Ein weites Feld: Präventiver Gesundheitssport für ältere Erwachsene

Die Klassiker im Bereich präventiver Gesundheitssportangebote sind die Rückenschulen, Wassergymnastik, funktionale Yoga-Angebote, funktionales Krafttraining, Tai-Chi und Chi-Gong, Pilates, klassische Gymnastik oder auch das gerade aktuelle Faszientraining. Alle diese Übungsformen können natürlich beliebig kombiniert werden und in einer reduzierten Form für hochbetagte Teilnehmer auch auf dem Stuhl angeboten werden.

Die Sportentwicklung in diesem Bereich ist noch immer im vollen Gange und es lohnt sich sehr, hier fachlich auf der Höhe der Zeit zu bleiben. Neuere Forschungen weisen darauf hin, dass schon mit einem überraschend geringen Aufwand an Zeit und Anstrengung ganz wesentliche Verbesserungen für die Lebensqualität älterer Menschen zu erreichen ist.

„Vogel fliegt, Fisch schwimmt, Mensch läuft.“
(Emil Zátopek)

Es liegt nahe, dass sich ein Fußball- oder ein Leichtathletik-Verein in besonderer Weise um die Grundfertigkeit der menschlichen Mobilität kümmert: das Gehen und Laufen. Dieses Anliegen ist seinen Grundsportarten am nächsten und hierfür hat er auch die geeigneten Anlagen.

Lebensqualität im Alter hängt schließlich ganz entschieden davon ab, wie selbstverständlich und mühelos Gehen oder sogar Laufen noch verfügbar sind. Mit Geh- und Laufschulen können hier Grundlagen gelegt werden und in Geh- und Lauftreffs können diese Grundlagen regelmäßig vertieft werden. Sportgeräte wie Walking-Stöcke oder Rolatoren kommen dabei für ältere und hochbetagte Teilnehmer ebenso zum Einsatz, wie neu geschaffene Barfußpfade oder Tretbecken.