In Bewegung zwischen Weser, Ems, Sieg und Ruhr

Das Verbandsgebiet des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW) erstreckt sich auf einer Fläche von rund 21.427 km² und ist deckungsgleich mit den Regierungsbezirken Arnsberg, Münster und Detmold. Es umfasst die Regionen des mittleren und östlichen Ruhrgebiets, des Tecklenburger- und Münsterlandes sowie die westfälischen Gebiete des Sauer- und Siegerlandes und Wittgensteiner Landes.

Der FLVW ist aktuell in 29 Kreisen unterteilt. Die einzelnen Kreise sind Verwaltungsstellen des Verbandes ohne eigene Rechtspersönlichkeit. Sie sind für die Wettkampf- und Spielbetriebsorganisation auf Kreisebene verantwortlich und dienen als direkter Ansprechpartner für die Basis vor Ort. Seit dem Verbandstag 2016 verzeichnet der FLVW 29 Kreise, die ursprünglich nach ihrer alphabetischen Reihenfolge nummeriert worden sind. Bedingt durch Kreiszusammenschlüsse, -umbenennungen oder -auflösungen ist die Nummerierung nicht (mehr) fortlaufend.

Die Kreise des Verbandes werden durch den jeweiligen Kreisvorstand verwaltet und geleitet. Der Kreisvorstand ist für die Erreichung des Verbandszwecks auf Kreisebene zuständig, soweit nicht eine übergeordnete Zuständigkeit gegeben ist. Oberstes Beschlussorgan der vom Verband eingerichteten Kreise ist der Kreistag.

Die FLVW-Kreise im Überblick:

Kreis 1 Ahaus-Coesfeld

Kreis 2 Lüdenscheid

Kreis 3 Arnsberg

Kreis 4 Beckum

Kreis 5 Bielefeld

Kreis 6 Bochum

Kreis 7 Hochsauerlandkreis

Kreis 8 Paderborn

Kreis 10 Detmold

Kreis 11 Dortmund

Kreis 12 Gelsenkirchen

Kreis 13 Hagen

Kreis 14 Herford

Kreis 15 Herne

Kreis 16 Höxter

Kreis 17 Iserlohn                  

Kreis 18 Lemgo

Kreis 19 Lippstadt                 

Kreis 20 Lübbecke

Kreis 23 Minden

Kreis 24 Münster

Kreis 25 Olpe

Kreis 27 Recklinghausen

Kreis 28 Siegen/Wittgenstein

Kreis 29 Soest

Kreis 30 Steinfurt

Kreis 31 Tecklenburg

Kreis 32 Unna-Hamm

Kreis 34 Gütersloh