Kommission Gesellschaftliche Herausforderung

Seit 2013 engagiert sich die Kommission Gesellschaftliche Herausforderung für ein Miteinander und Vielfalt auf den westfälischen Sportplätzen. Sie arbeitet in enger Weise direkt mit dem Präsidenten zusammen und ist keinem Ausschuss unterstellt. Die Sitzungen werden regelmäßig alle zwei bis drei Monate im SportCentrum Kaiserau abgehalten. 

Das sind die Aufgaben der Kommission

Die Kommission befasst sich unter anderem mit den gesellschaftlichen Themen: Integration, Flüchtlinge, Inklusion, Fair Play, Gruppenbezogene  Menschenfeindlichkeit und Homophobie. Die Weitergabe und Erstellung von Informationen und Ausschreibungen zu den relevanten Themengebieten ist eine Hauptaufgabe der Kommission. Zudem unterstützt sie Vereine durch persönliche Beratung und orgnisert Fußballturniere der "anderen" Art.

Das sind die Herausforderungen und Ziele der Kommission in der Amtsperiode 2019 – 2021

Respekt, Toleranz, Fairness – diese Werte immer wieder zu vermitteln ist eine der großen Herausforderungen für die Kommission. Eine weitere ist es, Vereinen bei Fragen jedweder Art zu den oben genannten Themen zur Seite zu stehen. Dafür hat die Kommission verschiedene Produkte  (Broschüren, Veranstaltungsformate) entwickelt. Alle aktiven und passiven Sportlerinnen und Sportler, Ehrenamtliche und alle am Sport Beteiligten für die benannten Themenbereiche zu sensibilisieren und das Bewusstsein für ein vielfältiges und gewaltfreies Miteinander zu entwickeln und zu schärfen, ist dabei oberstes Ziel.