Kommission Freizeit- und Gesundheitssport

Die neu gegründete Kommission Freizeit- und Gesundheitssport knüpft an die Arbeit des Freizeit- und Breitensport Ausschusses an. Dabei möchte das Team um den Vorsitzenden Josef Osebold neue Impulse im Bereich des Gesundheitssports setzen.

Aufgaben: Die Entwicklung eines Leitbildes für den Freizeit- sowie den Gesundheitssport im FLVW ist eine der Kernaufgaben der Kommission. Ergänzt wird das durch die Koordinierung und Entwicklung von gesundheitsbezogenen Maßnahmen sowie die Qualifizierung im Bereich „Freizeit- und Gesundheitssport“ (u. a. Fortbildungsangebote zur Verlängerung der Übungsleiter-C-Lizenz (sportartübergreifend). Und schließlich geht es noch um die Beteiligung an den LSB-Programmen „Bewegt Älter werden“ und „Bewegt gesund bleiben“.

Herausforderungen: Vereinsberatungsangebote für eine freizeit- und gesundheitssportlich orientierte Vereinsentwicklung zu schaffen und die Zusammenarbeit im Verbundsystem/mit den Kreis- und Stadtsportbünden zu intensivieren stehen auf der Agenda für die Zeit bis 2022 weit oben. Zudem strebt die Kommission eine Kooperation mit der AOK an, um gesundheitsbezogene Weiterbildungsmaßnahmen – wie den „FLVW-GesundheitsCampus“ – zu realisieren.
Angestrebt wird auch eine Zusammenarbeit respektive gemeinsame Projekte mit dem Fachbereich Leichtathletik. Wichtig ist den Mitgliedern auch die Einbindung des Sports (Fußball-/LA-Vereine) in kommunale Kooperationsmodelle. Stichwort: Sporträume/Quartiersentwicklung