FLVW Fair Play-Jahressieger Patrick Franke vom DFB ausgezeichnet

Die nächste Ehrung für den FLVW Fair Play-Jahressieger Patrick Franke: Der Seppenrader Keeper wurde am vergangenen Samstag, 16. November vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) geehrt. Im Düsseldorfer Capitol Theater wurden die Auszeichnungen und "Fair Play-Medaillen" in den Kategorien Profi und Amateur vor mehr als 100 geladenen Gästen von DFB-Präsident Fritz Keller und DFB-Vizepräsident Ronny Zimmermann überreicht.

Die Online-Abstimmung konnte der Schlussmann zunächst im Januar für sich entscheiden. Im Sommer wurde er für seine Ehrlichkeit mit dem Jahressieg belohnt. Und auch die Jury des DFB überzeugte seine Fair Play-Geste.

Rückschau: Patrick Franke empfing in der Kreisliga A (Ahaus/Coesfeld) mit Fortuna Seppenrade die SG Coesfeld 06. In der 20. Minute beim Stand von 0:0 erzielten die Gäste den Führungstreffer, den der Schiedsrichter jedoch nicht gab. Dieser war sich nicht sicher, ob der Ball die Linie tatsächlich überschritten hatte. Bei der nächsten Spielunterbrechung fragte der Unparteiische bei Patrick Franke nach. Dieser bestätigte, dass der Ball sich bereits hinter der Linie befunden hatte. Der Schiedsrichter gab das Tor zur 1:0-Gästeführung. Am Ende unterlagen die Seppenrader den Gästen aus Coesfeld mit 1:2.

Der DFB verleiht die Fair Play-Medaille seit 1997. Im Nachgang einer jeden Saison küren die 21 Landesverbände jeweils ihren Jahressieger. Diese sind gleichzeitig auch die Nominierten für den Wettbewerb auf der Bundesebene. Der Bundessieger wird schließlich durch eine hochrangig besetzte DFB-Jury ausgewählt und im Rahmen einer Ehrungsveranstaltung, zu der alle 21 Landessieger eingeladen werden, mit der „Fair Play-Medaille“ ausgezeichnet.