Neuer Teilnehmerrekord beim Gütersloher Halbmarathon

Die siebte Auflage des Gütersloher DJK-Halbmarathons am vergangenen Sonntag mit seinen Rahmenwettbewerben über fünf und zehn Kilometer war für das Orga-Teams der DJK Gütersloh um Abteilungsleiter Peter Oesterhelweg ein „Volltreffer“. Neben dem Teilnehmerrekord im Halbmarathonlauf (848 Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Ziel) konnten sich aber auch die Teilnehmerzahlen der als Rahmenwettbewerbe ausgetragenen 10- und 5-km-Läufe (266 / 117) für eine November-Veranstaltung durchaus sehen lassen.

Mit zur guten Resonanz hatten allerdings auch beste äußere Bedingungen beigetragen. Ein milder Herbsttag mit Temperaturen um 14 Grad gehörten für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu den positiven Begleiterscheinungen der Veranstaltung. Das alles entschied am Ende darüber, dass der Sieger des Halbmarathons in schnellen 1:06:33 Std. im Ziel war und manch persönliche Bestzeit aufgestellt wurde. Einmal mehr ein Beweis für die Leistungsfähigkeit des DLV-vermessenen Gütersloher Rundkurses. 

Doppelerfolg für Kenia im Halbmarathon

Schnell unterwegs auf dem 10-km-Rundkurs war mit 1:06:33 Std. der Kenianer Tony Lingangoi, dem sein Landsmann Nicholas Makau (1:10:31 Std.) nur in der ersten Runde folgen konnte. Erst auf den letzten 50 Metern sicherte sich der Münsteraner Fritz Koch (1:10:35 Std.) Platz drei vor dem Hermannslauf-Rekordsieger Elias Sansar (LG Lage-Detmold / 1:10:38 Std.)

Bei den Frauen gab es ebenfalls Zweifach-Erfolg für Kenia. Hier siegte Eunice Mutie in 1:17:48 Stunden vor Dorcas Kithome (1:19:13 Std.). Schnellste deutsche Läuferin war Anika Fels (LG Coesfeld), die in 1:23:53 Std. ins Ziel kam.

Leonel Nhanombe siegt bei der männlichen Jugend

Beim 10-km-Lauf der Männer wiederholte Marco Rehmeier (LG Lage-Detmold) seinen Vorjahressieg in exakt derselben Zeit (32:54 Min.). Diesmal allerdings äußerst knapp vor Adam Janicki (SV Brackwede / 32:57 Min.). Schnellste Frau des Tages war W45-Läuferin Victoria Willcox-Heidner (LC Solbad Ravensberg) mit 41:24 Minuten, gefolgt von Marlena Götza und Nina Haase (beide SV Brackwede), die zeitgleich in 41:27 Min. einkamen.

Beim 5-km-Lauf sah man erfreulicherweise jeweils U16-Läuferinnen und Läufer in Front. So gewann der Jugendliche Leonel Nhanombe (LV Oelde) in 16:47 Minuten und schnellste weibliche Teilnehmerin war das Nachwuchstalent Malin Bruhns vom LC Solbad Ravensberg mit 19:03 Minuten.