Finalisten eröffnen heute den Krombacher Westfalenpokal 2019/20

Es geht (endlich) wieder los! Bereits heute Abend wird die erste Runde im Krombacher Westfalenpokal 2019/20 eröffnet. Mit dem SC Wiedenbrück gastiert dabei der Finalist aus dem Endspiel vom Mai 2019 beim TuS Erndtebrück (19:30 Uhr / Pulverwaldstadion). Bis zum 15. August sind die übrigen 31 Erstrunden-Matches angesetzt.

Vor nicht einmal zehn Wochen musste der SC Wiedenbrück nach der 1:2 (0:1)-Niederlage im Rahmen des „Finaltag der Amateure“ dem SV Rödinghausen den Vortritt bei der Siegerehrung lassen. Erstmals konnte der SVR den Krombacher Westfalenpokal in die Höhe recken. Nun nimmt der SCW von Trainer Björn Mehnert einen neuen Anlauf: Beim TuS Erndtebrück, Pokalfinalist 2018 (2:4 gegen den SC Paderborn), treffen nicht nur zwei Teams mit jüngerer Finalerfahrung aufeinander, sondern auch zwei Konkurrenten aus der Oberliga Westfalen. Für beide Mannschaften markiert die erste Runde im Krombacher Westfalenpokal damit einen echten Härtetest vor dem Meisterschaftsstart eine Woche später.

Für den morgigen Samstag sind vier, für Sonntag neun weitere Duelle angesetzt. Dem „Spiel des Jahres“ am kommenden Dienstag (6. August) fiebert der Bezirksligist SC Reken entgegen: Dann nämlich gastiert mit dem SC Preußen Münster aus der 3. Liga der klassenhöchste Krombacher Westfalenpokal-Teilnehmer im Spadaka-Sportpark (Anstoß: 18:30 Uhr).

Der SV Rödinghausen steigt eine Woche später, am Mittwoch, 14. August in das Unternehmen Titelverteidigung ein (19 Uhr beim SV Borussia Emsdetten). Am darauffolgenden Donnerstag endet die erste Runde mit den vier letzten Partien*.

Alle 32 Erstrunden-Spiele und zeitgenaue Ansetzungen im Überblick finden Sie auf FUSSBALL.DE

*Stand: 02.08.19 / Änderungen in den Spielansetzungen vorbehalten