Spitzentalentförderung in Westfalen: Das FLVW-Mädcheninternat

Als ein Meilenstein in der weiblichen Talentförderung in Deutschland gilt die  Einrichtung eines Mädchenfußballinternats durch den FLVW im SportCentrum KamenKaiserau. Hier leben, lernen und trainieren angehende und aktuelle Nationalspielerinnen in kleinen Wohngruppen. Die intensive Betreuung und die Kooperationen mit Schulen vor Ort sowie individuelles Training auf höchstem Niveau entsprechend der Altersklasse bedeuten eine optimale Ausbildung der Spielerinnen.

Das Ziel dabei ist klar: Den talentiertesten Nachwuchsspielerinnen den Weg in die Spitze des Fußballs zu ermöglichen. Dafür bedarf es einer straffen Zeitplanung und der richtigen Balance zwischen Schule, Training und Spielen. Dabei unterstützt der FLVW jede Spielerin, die im Mädcheninternat lebt, individuell. 

Das FLVW-Mädcheninternat als Eliteschule des Fußballs vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) profitiert dabei von der Kooperation mit den örtlichen Schulen Gymnasium Kamen, der Gesamtschule Kamen, der Fridtjof Nansen Realschule und der Hauptschule Kamen. Sie ermöglichen den Mädchen zum Beispiel Trainingseinheiten im Rahmen des Vormittagsunterrichts und flexible Klausurtermine. 

Die Spielerinnen leben gemeinsam in Wohngemeinschaften und stimmen ihren Tagesablauf professionell und weitestgehend eigenverantwortlich auf Sport und Schule ab. Nach dem Schulunterricht bestimmt ein gut gefüllter Wochenplan die Nachmittage. Neben dem individuellen technischen, taktischen und athletischen Training stehen zusätzliche Einheiten mit Junioren und im Team auf dem Programm.

Von Kaiserau in die Nationalmannschaft

Bundesliga, Nationalmannschaft, U20-Weltmeistertitel, Olympia-Gold: Lina Magull hat in ihrem jungen Alter schon viel erreicht. Angefangen hat dabei alles in Dortmunder Amateurvereinen und im Mädcheninternat des FLVW. Die „Eliteschule des Fußballs“ bietet den Nachwuchs-Spitzenspielerinnen die Möglichkeit, Schule und Fußball optimal aufeinander abzustimmen und sich so kontinuierlich zu verbessern. Zuletzt schaffte Torhüterin Carina Schlüter den Weg vom FLVW-Mädcheninternat in die Bundesliga (SC Sand) und in die A-Nationalmannschaft.