Die Juniorinnen-Talentförderung im FLVW

Als einer der größten Landesverbände in Deutschland hat es sich der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) zur Aufgabe gemacht, talentierte Spielerinnen zu sichten und zu fördern. In den vergangenen Jahren haben viele  Spielerinnen unter der Leitung der Verbandsfußballlehrerin Kathrin Peter den Schritt in die verschiedenen Nationalmannschaften geschafft, indem sie das Förderkonzept des FLVW durchlaufen haben.

„Jugendzeit = Ausbildungszeit“
Nach diesem Leitsatz hat der FLVW, aufbauend auf den Kreisauswahlen in den 29 Kreisen Westfalens und in Zusammenarbeit mit den DFB-Stützpunkten, die Talentförderung weiblich entwickelt. Es werden diejenigen Spielerinnen gefördert, die überdurchschnittliche Leistungen erbringen. In regelmäßigen Lehrgängen werden sie dort von qualifizierten Trainerinnen und Trainern nach den Richtlinien des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ausgebildet. Hier gilt der Grundsatz der Eliteförderung.

Die Auswahlmannschaften des FLVW
Die leistungsstärksten Spielerinnen eines Jahrganges bilden die Westfalenauswahl. Regelmäßig stattfindende Lehrgänge und Vergleichsspiele mit anderen Landesverbänden runden die ganzheitliche Ausbildung, basierend auf immer höherem Leistungsniveau, ab. Die Westfalenauswahlen gibt es in den Altersklassen der U12 – U18.

FLVW-Mädchen-Internat für Top-Spielerinnen
Als ein Meilenstein in der Talentförderung Fußball weiblich in Deutschland gilt die Einrichtung des Mädchenfußballinternats durch den FLVW im SportCentrum Kamen•Kaiserau. Hier leben, lernen und trainieren angehende Nationalspielerinnen in kleinen Wohngruppen. Die intensive Betreuung und die Kooperationen mit Schulen vor Ort sowie ein individuelles Training auf höchstem Niveau entsprechend der Altersklasse bedeutet eine optimale Ausbildung der Spielerinnen.

Auf den folgenden Unterseiten erfahren Sie alles zur weiblichen Talentförderung im Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW).