Krönender Saisonabschluss: Der Westfalenpokal

Der Westfalenpokal ist das „Bonbon“ für Mannschaften, die sich auf Kreisebene im Pokalwettbewerb durchsetzen konnten. A-, B-, und C-Junioren der Jungen sowie die B-Juniorinnen spielen den Wettbewerb der besten Pokalmannschaft Westfalens jeweils in der zweiten Saisonhälfte aus.

Für den Wettbewerb im K.O.-Modus qualifizieren sich die jeweiligen Kreispokalsieger. In ihrer Altersklasse gesetzt sind die westfälischen Teams der überregionalen Spielklassen (A- und B-Junioren-Bundesliga, C-Junioren-Regionalliga, B-Juniorinnen-Bundesliga und -Regionalliga).

Im Jugendbereich werden der Kreispokal und der Westfalenpokal innerhalb einer Spielzeit abgeschlossen. Daher finden die Kreispokalwettbewerbe in der ersten und der Westfalenpokal in der zweiten Saisonhälfte statt. Die Spieltage sind im Rahmenterminkalender festgelegt.

Der Sieger im A-Junioren-Westfalenpokal qualifiziert sich für den DFB-Pokal, der dann in der Folgesaison ausgespielt wird. Für Spieler, die am Pokalwettbewerb teilnehmen, reicht eine reguläre Spielberechtigung für den Pflichtspielbetrieb.