Tore unbedingt gegen Umfallen sichern

Der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) warnt an dieser Stelle eindringlich vor den Gefahren umkippender Fußballtore. Insbesondere im Juniorenbereich bei Trainingseinheiten und Spielen auf Kleinspielfeldern und dementsprechend kleineren Toren besteht ein erhöhtes Unfallrisiko, wenn Tore nicht sicher verankert sind.

Die Gemeinde-Unfall-Verbände (GUV) schreiben bei versetzbaren Toren Verankerungen vor. Zudem regelt die Vorschrift DIN EN 748 die Sicherheitsstandards.

Die Sportgerätehersteller und Händler empfehlen, bei der Verankerung der Tore Bodenhülsen mit entsprechendem Adapter oder flexibel einsetzbare Einzelgewichte, Gewichtsrollen, Erd- oder Spannanker. Dabei gibt es Antikippvorrichtungen in verschiedenen Gewichtsklassen.

Achtung: Die beweglichen Tore sind nicht nur im Spielbetrieb gegen Umfallen zu sichern, sondern auch dann, wenn sie abseits des Platzes stehen. Außerdem ist vorgeschrieben, dass versetzbare Tore mit einem entsprechenden Warnaufkleber versehen werden, der auf die Gefahr des Kippens und auf das Verbot des Kletterns hinweist.

Einen Link zu weiteren, detailiierten Informationen finden Sie im rechten Seitenbereich.