Trainer-Blog - Teil 2: Start mit leichten Bauschmerzen

Der Fortbildungslehrgang zur C-Lizenz für unsere Trainerinnen und Trainer ist offiziell gestartet und hatte für einige Teilnehmer Bauchschmerzen zu Folge – allerdings keineswegs aufgrund der knapp acht Stunden Theorie, sondern vielmehr durch das mehr als reichhaltige Verpflegungsangebot.

Los ging es am Samstagmorgen um 9 Uhr im Besprechungsraum unseres Sponsors, der Firma Rademacher OHG aus Halver – garniert mit unzähligen belegten Brötchen, Obst und Snacks. (Als unangefochtener Spitzenreiter in der Nebenkategorie "Essen" ist nach dem Auftakt definitiv E2-Coach Tobias zu nennen...)

Neben Verpflegung und einer Vorstellungsrunde mit den Fortbildungsleitern Michael Reimann und Hendrik Winkelmann ging es ans Eingemachte: Grundlagen des modernen Kinder- und Jugendtrainings standen auf dem Programm. Mal als Frontalunterricht und dann wieder in kleinen Gruppen erarbeiteten sich unsere Trainerinnen und Trainer die theoretischen Inhalte.

Unterbrochen wurde der erste Blockunterricht von – wie sollte es anders sein – einem Mittagessen. Auch wenn es zum Leidwesen von Michael Reimann ("Normalerweise müssten wir jetzt alle auf den Platz gehen und die angefutterten Kilos abtrainieren.") erst zwischen den Feiertagen auf den Platz geht, fiel das Urteil aller Beteiligten eindeutig positiv aus: Der Hunger unserer Nachwuchskräfte ist noch nicht gestillt...

Zum Autor:
Tom Herberg ist Jugendleiter beim TuS Grünenbaum und einer der Mitinitiatoren für das Projekt, das vom FLVW und dem FLVW-Kreis Lüdenscheid unterstützt wird. Regelmäßig bloggt der 31-Jährige, der als Pressesprecher der Stadt Hamm arbeitet, auf FLVW.de von der C-Lizenz-Trainerausbildung beim TuS Grünenbaum.