Jungtrainer: Erste Qualifizierung für die Nachwuchs-Coaches

Der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) qualifiziert junge Menschen für die ehrenamtliche Vereinsarbeit. Eine kind- und altersgerechte Förderung im Fußballnachwuchsbereich durch gut qualifizierte Trainer und Betreuer ist ein wichtiger Aspekt in der heutigen Vereinsarbeit. Ein erster Schritt ist die Qualifizierung von jungen Menschen im Alter zwischen 16 und 20 Jahren, die zum Jungtrainer ausgebildet werden.

Regelmäßig bietet der FLVW mehrere Ausbildungen von Jungtrainern an. Über aktuelle Anmeldefenster informiert der FLVW an dieser Stelle. Im rechten Seitenrand steht eine Terminübersicht für das Jahr 2020 und wichtige Hinweise zu einzureichenden Formularen/Voraussetzungen zum PDF-Download bereit. Weitere Informationen erhalten die Teilnehmer seperat noch einmal nach Ihrer Anmeldung.

Was sind Jungtrainer?

Jungtrainer und -trainerinnen sind Nachwuchsbetreuer im Alter von 16 bis 20 Jahren. Durch diese Ausbildung erlangen die Teilnehmer die Befähigung zur Betreuung von Mannschaften bis zur D-Jugend auf Kreisebene. Die Inhalte werden in Theorie und Praxis vermittelt. Die Ausbildung ist in zwei Ausbildungsabschnitte inklusive Prüfung und Schiedsrichterregelkunde gegliedert. Nach bestandener Prüfung und der Erste-Hilfe-Ausbildung (9 Lerneinheiten) erhalten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen mit Vollendung des 16. Lebensjahres die Lizenz zum Trainer-C.

Inhalte

Ein Lehrgang besteht aus zwei getrennten Ausbildungswochen inkl. Prüfung. Die Lehrgangswochen liegen grundsätzlich in den Ferien.

  • Philosophie des Kinderfußballs
  • Trainings-/Bewegungslehre
  • Sportbiologie/Sportmedizin
  • Psychologie/Pädagogik/Methodik
  • Sportorganisation/Sportpolitik/Umwelt
  • Üben und Spielen mit Minikicker, E- und F-Junioren
  • Trainieren mit D- bis A-Junioren
  • Zusammenarbeit mit Eltern
  • Schiedsrichterregelkunde