DFB-Mobil: Qualifizierung auf vier Rädern

Seit 2009 ist der Deutsche Fußball-Bund (DFB) mit insgesamt 30 Mobilen in Deutschland unterwegs. Die DFB-Mobile – bis unter´s Dach vollgepackte Kleintransporter – fahren bundesweit bis an die Eingangstür von Grundschulen und Vereinsheimen. Ziel der Besuche ist es, Lehrern und Jugendtrainern direkt und unkompliziert praktische Tipps für den Fußball in der Grundschule, beziehungsweise im Verein zu geben.

Alle Fragen zum Schulbesuch des DFB-Mobils in der Übersicht:

Wie läuft ein Schulbesuch ab?
Zwei Teamer besuchen Ihre Schule und führen eine etwa 75-minütige Demo-Stunde (praktischer Teil) zum Thema „Spielen und Bewegen mit und ohne Ball“ durch. Einer der beiden Teamer tauscht sich während der Stunde mit den anwesenden Lehrern über Umsetzungsmöglichkeiten des Fußballs in der Schule aus. Anschließend wird ein gemeinsames Fazit gezogen und die Teamer informieren im theoretischen Teil über weitere aktuelle Themen des Schulfußballs.

Was muss ich tun, damit das DFB-Mobil auch zu unserer Grundschule kommt?
Einfach das Anmeldeformular herunterladen, das im Downloadbereich am rechten Seitenrand zu finden ist, komplett ausfüllen und per E-Mail an den FLVW zurücksenden. Die Rückmeldung erfolgt zeitnah.
Wichtig:
Bitte geben Sie Wunschtermine an, an denen möglichst viele Lehrkräfte teilnehmen können.

Wie oft kann eine Grundschule Besuch vom DFB-Mobil bekommen?
Jede Grundschule hat die Möglichkeit, einmal pro Jahr Besuch vom DFB-Mobil zu bekommen.

An welchen Wochentagen sind die DFB-Mobile unterwegs?
Die Mobile sind von montags bis freitags im Einsatz, um Grundschulen zu besuchen.

Was müssen wir für den Besuch des DFB-Mobils vorbereiten?
Nicht viel: Wir brauchen nur eine Sporthalle für den praktischen Teil und einen Raum mit Sitzmöglichkeiten für den theoretischen Teil. Alle wichtigen Materialien (Bälle, Hütchen, Leibchen, etc.) haben die Referenten mit im Gepäck. Es ist ausdrücklich erwünscht, dass möglichst viele Lehrer an der Veranstaltung teilnehmen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Gruppe nicht mehr als 30 Kinder umfassen sollte.

Welche Vorteile hat unsere Grundschule von einem Besuch des DFB-Mobils?
Lehrkräfte (möglicherweise auch Verantwortliche für AGs oder den offenen Ganztag) werden vor Ort qualifiziert – Ohne lange Anreise, als kompakte Veranstaltung und kostenlos.

An wen kann ich mich wenden, wenn ich weitere Fragen habe?
Bei weiteren Fragen können Sie sich an den FLVW-Koordinator DFB-Mobil, Dennis Tost, wenden. Seine Kontaktdaten finden Sie im rechten Seitenbereich.