Einheitliche Regeln für die Jüngsten

Der Fußball hat in seiner Entwicklung immer von einem einfachen Regelwerk profitiert. In der Gegenwart kann dies leider nicht mehr in Gänze bestätigt werden. Umso wichtiger, bei den Jüngsten das Regelwerk auf das notwendigste zu beschränken. Viel aktive Spielzeit mit möglichst wenig Unterbrechungen. In der Organisation gilt es daher diese Rahmenbedingungen im Interesse der Kinder zu schaffen.

Zuschauen minimieren: Alle Kinder gleichzeitig aktiv am Spielgeschehen beteiligen! Im Bedarfsfall ein weiteres Spielfeld aufbauen. Dieser Grundgedanke wird im FLVW-Regelwerk „Kinderfußball" (PDF-Download) berücksichtigt. Für die Pilotphase der G- und F-Jugend gilt das im Downloadbereich bereitgestellte Regelwerk.

Der Aspekt der Tore ist in der Umsetzung ein zentrales Element, welches bei den Planungen Beachtung findet. Genau wie bei der Spielfeldgröße und der Spieleranzahl soll auch bei der Torgröße maximale Flexibilität gewährleitet sein. Zum einen soll so die Möglichkeit der Nutzung bereits vorhandener Torgrößen geschaffen werden, zum anderen schaffen unterschiedliche Torgrößen zusätzliche Spielvariationen (Förderung Kreativität durch neue Lösungen beim Torabschluss). So empfiehlt der FLVW Torgrößen für Spielformen „auf zwei Tore ohne Torwart“:

  • Mindestgröße = 120 cm x 80 (75) cm (Breite x Höhe)
  • Idealgröße = 150 cm x 100 cm
  • Maximalgröße = 200 cm x 120 cm

» Weitere Dateien finden Sie zum Download auf dieser Seite unter "Weitere Informationen"