Der Pokal hat seine eigenen Gesetze

Die Teilnahmeberechtigung am Krombacher Westfalenpokal ist in den Pokal- Durchführungsbestimmungen (Download am Seitenrand) geregelt. An dieser Stelle möchten wir die Vereine über weitere Besonderheiten informieren:

Schiedsrichter

Die teilnehmenden Mannschaften erhalten die Schiedsrichteransetzung nicht mehr auf dem Postweg, da die Pokalspiele auch im DFBnet eingestellt werden. Die Vorgehensweise hinsichtlich der Schiedsrichteransetzung ist daher genauso wie bei dem Meisterschaftsspielbetrieb. Es muss daher weder Kontakt mit dem Schiedsrichter noch mit dem Gastverein aufgenommen werden. Die Abrechnung für DFB-Vereinspokalspiele finden Sie im rechten Seitenbereich zum Download. Die Spesen für Pokalspiele sind auf der Schiedsrichter-Spesenliste zu finden.

Termine/Ansetzungen

Die angesetzten Spieltermine für den Krombacher Westfalenpokal sind nicht verbindlich, da Pflichtspieltermine (Meisterschaft) der beteiligten Vereine – insbesondere die der 3. Liga und Regionalliga – Vorrang haben. Die Ansetzungen finden Sie stets aktuell auf FUSSBALL.DE über die Auswahl Wettbewerbe:

Verband wählen: Westfalen
Saison wählen: gewünschte Spielzeit anklicken
Typ wählen: Pokal
Mannschaftsart wählen: Herren
Spielklasse wählen: Verbands-Pokal
Gebiet wählen: Westfalen
Wettbewerb wählen: Krombacher Westfalenpokal
(→ siehe auch Bildergalerie oben)

Die Austragungsorte der Halbfinalspiele (5. Spieltag) und des Finals (6. Spieltag) werden durch den Verbands-Fußball-Ausschuss festgelegt.

Bei Spielvorverlegungen ist dem Pokalspielleiter, Herrn Klaus Overwien (01 57 52 08 16 94), das  schriftliche Einverständnis beider Vereine vorzulegen. Die Spielzeit beträgt 2 x 45 Minuten. Steht ein Sieger nach Ablauf der regulären Spielzeit nicht fest, erfolgt eine Verlängerung von 2 x 15 Minuten. Ist nach der Verlängerung ein Sieger nicht ermittelt, erfolgt ein Elfmeterschießen bis zur Entscheidung.