"Talentschmiede" des FLVW

Das Ziel des im Jahr 2006 gegründeten Perspektivteams des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW) ist es, junge und talentierte Schiedsrichter und Schiedsrichterinnen mit Potenzial an höhere Spielklassen, möglichst bis an die DFB-Ligen, heranzuführen.

Talentierten Nachwuchs weiterentwickeln

Um diesem ehrgeizigen Ziel näher kommen zu können, müssen die Mitglieder des sogenannten „PT“ einiges mitbringen und investieren. Regelmäßiges Lauf- und Regeltraining sind unerlässlich. Mehrmals im Jahr müssen die jungen Schiedsrichter ihre Fitness bei Tests im SportCentrum Kamen•Kaiserau unter Beweis stellen. So wird die Bildung eines PT mit jungen, vielversprechenden Sportlerinnen und Sportlern mit Vehemenz betrieben, um den talentierten westfälischen Nachwuchs gezielt weiterentwickeln zu können.

Umfassende Betreuung

In regelmäßigen Abständen treffen sich die Unparteiischen um sich weiterzubilden, Erfahrungen auszutauschen und sich auf ihre Spielleitungen vorzubereiten. Der entscheidende Punkt im Förderkonzept ist jedoch die systematische Betreuung und ein intensives Coaching. Die eigentliche Arbeit mit den Nachwuchs-Schiedsrichter/innen findet Woche für Woche bei ihren Spielleitungen statt. Sie werden von qualifizierten und eigens ausgebildeten Coaches vor, während und nach dem Spiel betreut. In ausführlichen Analysen werden die Spielleitungen detailliert besprochen, Stärken und Schwächen herausgearbeitet, sowie Tipps für zukünftige Einsätze gegeben. Zusätzlich hat jedes Mitglied des PT einen persönlichen Ansprechpartner, der diesem über die gesamte Saison als „Coach“ zur Verfügung steht und selbst Erfahrungen aus den höchsten Klassen mitbringt.