Beachsoccer: Fußball für Sand-Artisten

Bis vor wenigen Jahren noch war Westfalen ein weißer Fleck auf der Landkarte des Beachsoccers. Doch nicht nur in Küstennähe kann Strandfußball gespielt werden, er hält auch im Binnenland Einzug. Die Sommer-Variante des Fußballs überzeugt mit artistischen Einlagen, Fallrückziehern und Flugkopfbällen. Torreich geht es auf dem Sand zu: Im Schnitt schlägt die Kugel zehn Mal pro Spiel ein.

Seitdem haben die Sand-Artisten zahlreiche Turniere im Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) absolviert und auch bei den Deutschen Beachsoccer-Meisterschaften des DFB teilgenommen.

Sie haben Interesse an einer Teilnahme oder möchten mehr über Beachsoccer im FLVW erfahren? Dann melden Sie sich bei Dennis Tost (Kontaktdaten im rechten Seitenrand).